Newsinternational Mittwoch, 19.02.2020 |  Drucken

Indonesien bürgert IS-Terroristen aus

Mit geschätzten 70 Millionen Mitgliedern größte muslimische Organisation NU gegen eine Repatriierung der Terroristen ausgesprochen - Präsident Joko Widodo: "Die Sicherheit der 270 Millionen Indonesier habe absolute Priorität"

Jakarta (KNA) Indonesien hat indonesische Kämpfer der Terrororganisation "Islamischer Staat" (IS) zu "Ex-Bürgern" erklärt und verwehrt ihnen damit die Rückkehr ins Land. Präsident Joko Widodo habe die Einwanderungsbehörde angewiesen, IS-Kämpfer und ihre Familien nicht mehr ins Land zu lassen, berichtet das Portal "Jakarta Post" (Donnerstag). Die Sicherheit der 270 Millionen Indonesier habe absolute Priorität.Terrorismusexperten hatten die Befürchtung geäußert, IS-Kämpfer könnten sich nach ihrer Rückkehr indonesischen Terrorgruppen anschließen. Laut Angaben des Innenministeriums in Jakarta befinden sich 689 indonesische IS-Kämpfer in Syrien, im Irak und in der Türkei.

Präsident Widodo hatte eigentlich erst im April eine Entscheidung über die Rückkehr von IS-Kämpfern treffen wollen. Zu Wochenbeginn hatte sich aber die mit geschätzten 70 Millionen Mitgliedern größte muslimische Organisation NU gegen eine Repatriierung der Terroristen ausgesprochen und damit offenbar Widodo den Rücken in der Frage gestärkt. Der ehemalige NU-Vorsitzende und islamische Geistliche Ma'ruf Amin ist seit Herbst Indonesiens Vizepräsident.

Indonesien ist das größte muslimisch geprägte Land der Welt. In den vergangenen Jahren haben islamistische Gruppen starken Zulauf. Seit den blutigen Terroranschlägen 2002 auf Bali war Indonesien immer wieder Schauplatz schwerer Terrorakte auf Luxushotels und Kirchen. Der prominente Islamgelehrte Azumardy Azra befürchtet durch eine mögliche Rückkehr von IS-Kämpfern einen neuerlichen Anstieg des Terrorismus im Land.



Ähnliche Artikel

» Indonesische Religionen gründen Initiative zum Schutz der Regenwälder
» Indonesien: Wahlen im größten demokratischen islamischen Land der Welt
» Brücke zur islamischen Welt
» Indonesischer Präsident trifft Gauck und Merkel
» 05.03.13 - ZMD beim Staatsbankett des Bundespräsidenten zu Ehren Indonesiens Päsident Yudhoyono

Wollen Sie einen
Kommentar oder Artikel dazu schreiben?
Unterstützen
Sie islam.de
Diesen Artikel bookmarken:

Twitter Facebook MySpace deli.cio.us Digg Folkd Google Bookmarks
Linkarena Mister Wong Newsvine reddit StumbleUpon Windows Live Yahoo! Bookmarks Yigg
Diesen Artikel weiterempfehlen:

Anzeige

Hintergrund/Debatte

ZMD und KRM (Koordinationsrat der Muslime) verschärfen Maßnahmen gegen Corona Virus - "Nun auch die 5 täglichen Pflichtgebete in der Moschee bis auf weiteres aussetzen"
...mehr

Demo in Mainz mit u.a. OB & ZMD unter dem Motto: "Nie wieder33 - Mainz ist unteilbar" / ZMD-Landesvorsitzende Laabdellaoui: "Ein Monokultur, die Vielfalt, Demokratie und Freiheit verwehrt, ist keine Alternative für unsere pluralistische Gesellschaft in Deutschland"
...mehr

ZMD-Vorsitzender Aiman Mazyek spricht beim traditionellen Neujahrsempfang der Schura Paderborn: Wichtiges Ereignis im Kalender der Stadt – „Dialog- und Friedensarbeit in diesen Zeiten nicht hoch genug zu bewerten“
...mehr

Verfassungsrechtler: Kopftuchverbot für Schüler ist rechtswidrig
...mehr

ZMD Aktionsplan: Anlässlich der internationalen Wochen gegen Rassismus vom 16.-29.03.2020 / Musterpredigt, Flyer, Downloads
...mehr

Alle Debattenbeiträge...

Die Pilgerfahrt

Die Pilgerfahrt (Hadj) -  exklusive Zusammenstellung Dr. Nadeem Elyas

88 Seiten mit Bildern, Hadithen, Quran Zitaten und Erläuterungen

Termine

Islamische Feiertage
Islamische Feiertage 2019 - 2027

Tv-Tipps
aktuelle Tipps zum TV-Programm

Gebetszeiten
Die Gebetszeiten zu Ihrer Stadt im Jahresplan

Der Koran – 1400 Jahre, aktuell und mitten im Leben

Marwa El-Sherbini: 1977 bis 2009